• Des einen Freud, des anderen Leid: das Kinngrübchen

    Was bei Männern meist als markant wahrgenommen wird, empfinden viele bei Frauen eher als störend: das Kinngrübchen. Grübchen entstehen bereits in der Embryonalentwicklung. Während dieser Zeit besteht das Kinn aus zwei Knochen, die zusammenwachsen. Erfolgt diese Verschmelzung unvollständig, bleibt eine Einkerbung, die als Grübchen wahrgenommen wird. Einige Betroffene möchten sich von diesem, in ihren Augen störenden Makel befreien und vertrauen auf die Hilfe eines Facharztes für ästhetische und plastische Chirurgie. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Region zu glätten und ihr ein ebenmäßiges Bild zu verleihen.

     

    Behandlung

    Die einfachste Variante ist die Unterspritzung mit Hyaluronsäure. Dabei wird das Serum mit einer feinen Nadel in die betroffene Stelle gespritzt und die Region so unterfüttert. Das Ergebnis hält etwa eineinhalb Jahre.

    Daneben gibt es die Möglichkeit, das Grübchen mittels einer Eigenfetttransplantation aufzufüllen. Zu diesem Zweck wird an einer anderen Körperstelle die benötigte Menge Fettgewebe entnommen, aufbereitet und schließlich in das Kinn gespritzt. In der Regel baut sich das verwendete Fettgewebe zumindest teilweise wieder ab, daher sind unter Umständen Wiederholungsbehandlungen nötig.

    Möchte man das Grübchen dauerhaft entfernen, eignet sich ein feines Silikonimplantat, das in die betroffene Stelle eingesetzt wird. Der dafür notwendige Schnitt erfolgt über die Innenseite des Mundes, sodass keine Narben zu sehen sind. Eine gewissenhafte Nachsorge und Hygiene ist bei dieser Methode besonders entscheidend.

     

    Medizinische Risiken

    Bei der Unterspritzung – egal, ob mit Hyaluronsäure oder Eigenfett – bestehen kaum Risiken. Im Rahmen des Möglichen sind allergische Reaktionen sowie andere Unverträglichkeiten. Darüber hinaus können mehrere Sitzungen nötig sein, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Zudem muss die Behandlung nach gewisser Zeit wiederholt werden, da die eingespritzten Materialien sich wieder abbauen.

    Entscheidet man sich für die operative Methode, ist mit Schwellungen, Rötungen und Wundheilungsstörungen zu rechnen. Da der Eingriff über den Mund erfolgt, ist das Infektionsrisiko erhöht, dem kann aber durch entsprechende Hygiene gut entgegengewirkt werden. Bis das Implantat eingewachsen ist, besteht die Gefahr, dass es verrutscht. Daher sollte sich der Patient in der ersten Zeit schonen.

     

    Kosten der Kinngrübchen-Entfernung

    Die Kosten variieren je nach Behandlungsmethode stark. Am günstigsten ist die Unterspritzung mit Hyaluronsäure – sie beginnt bei etwa 500 Euro. Die Eigenfetttransplantation kostet ab circa 1.000 Euro und der Aufbau mittels Silikonimplantat liegt bei 2.000 bis 4.000 Euro. Bei der Entfernung des Kinngrübchens besteht keine medizinische Indikation, es handelt sich um einen rein ästhetischen Eingriff. Daher kommen die Krankenkassen nicht für die Kosten auf.

     

    Preise

    LeistungPreisspanneDurchschnittspreis
    Kinngrübchen Hyaluronsäure500,00 € - 500,00 €500,00 €
    Kinngrübchen entfernen500,00 € - 4.000,00 €2.250,00 €
    Kinngrübchen entfernen mit Eigenfetttransplantation1.000,00 € - 1.000,00 €1.000,00 €
    Kinnvergrößerung1.500,00 € - 3.000,00 €2.250,00 €
    Kinnverkleinerung2.000,00 € - 3.000,00 €2.500,00 €

     

    Ärzte und KlinikenEingriffeEingriffeStandortInfo
     

    Dr. med. Pejman Boorboor
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    30655 Hannover

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • weitere...
    30655 Hannover
     

    Forum Klinik
    50670 Köln

    • Bruststraffung
    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • weitere...
    50670 Köln
     

    Dr. med. Juliane Bodo
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    10629 Berlin

    • Ohrenkorrektur
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • Schamlippenkorrektur
    • Stirnlift
    • weitere...
    10629 Berlin
     

    Dr. med. Claudia Baerwald-Schäfer
    Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    86343 Königsbrunn

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schamlippenkorrektur
    • weitere...
    86343 Königsbrunn
     

    Dr. Tarik Kiztan
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    47441 Moers

    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • Oberlidstraffung
    • weitere...
    47441 Moers
     

     

    • Erfahrungsberichte Kinngrübchen-Entfernung

      oder , um einen Erfahrungsbericht verfassen zu können.

      Kinnkorrektur

      Gesamtbewertung:

      fiona1990 am 8. März 2015 um 22:19 Uhr

      Behandlung: Kinnverkleinerung

      Schon zu Kinderzeiten habe ich unter meinem ausgeprägten Kinn gelitten und dieses mit meinen langen Haaren geschickt versteckt. Wegen den Möglichkeiten moderner Medizin habe ich mich dann für eine Schönheitsoperation entschieden. Eine...

      Ganzen Bericht lesen


      Gesichtsstraffung

      Gesamtbewertung:

      julie1983 am 15. September 2014 um 13:53 Uhr

      Behandlung: Gesichtsstraffung

      Die Entscheidung, eine Gesichtsstraffung vornehmen zu lassen, fiel mir zunächst nicht so leicht. Ich hatte bereits im Alter von 20 Jahren eine Korrektur der Nasenscheidewand (damals nur mit örtlicher Betäubung) und war aufgrund des äußerst...

      Ganzen Bericht lesen

    • Fragen und Antworten zum Thema Kinngrübchen-Entfernung

      Die Seite wird zur Zeit nicht moderiert.