• Handverjüngung: jugendliches Aussehen bis in die Fingerspitzen

    HandverjügungAuch bei Menschen, die auf den ersten Blick frisch und jugendlich aussehen, verrät eine Körperregion das tatsächliche Alter: die Hände. Wie auch das Gesicht, sind sie zahlreichen externen Faktoren ausgesetzt. Neben Sonneneinstrahlung, Hitze, Kälte, Stress, falscher Ernährung, Alkohol- und Zigarettengenuss, wirkt auch der häufige Kontakt mit chemischen Substanzen, wie bei der Hausarbeit, negativ auf die Hände ein. Hinzu kommt, dass die Haut, gerade auf den Handrücken, deutlich dünner und damit auch empfindlicher ist, als zum Beispiel im Gesicht.

    Aus diesem Grund, sind mit zunehmendem Alter hervortretende Venen und Sehnen, Falten, schlaffe Haut und Altersflecken sowie andere Pigmentstörungen zum Teil stark sichtbar. Doch auch diesen unschönen Beeinträchtigungen kann mithilfe der Handverjüngung entgegengewirkt werden.

     

    Methoden der Handverjüngung

    Um den Händen zu neuer Jugend zu verhelfen, gibt es eine Reihe von unterschiedlichen Methoden. Welche im individuellen Fall eingesetzt wird, ist von der Form und Ausprägung der Hautalterung abhängig. In einem Beratungsgespräch mit einem Facharzt für plastische Chirurgie kann der Patient klären, welche Behandlungsart für ihn infrage kommt.

     

    Handverjüngung mittels Eigenfett oder Hyaluron

    Wenn das Fettgewebe und die Muskulatur in den Händen schrumpfen und sie eingefallen wirken lassen, bietet sich die Behandlung mit Eigenfett an. Dabei wird über eine kleine Fettabsaugung das zu injizierende Fett zum Beispiel aus dem Bauch entnommen und durch eine spezielle Kanüle in die betroffenen Handareale gespritzt. Nach dem Eingriff wirken die Hände straffer und glatter, zudem werden auf diese Weise die Venen kaschiert.

    Ebenso können als Füllmaterial Hyaluronsäure oder andere Volumengeber verwendet werden. Beide Varianten sind risikoarm und unkompliziert durchführbar, in ihrer Haltbarkeit allerdings begrenzt. Nach sechs bis zwölf Monaten baut sich die gespritzte Substanz wieder ab und der Eingriff muss wiederholt werden.

     

    Hautverjüngung mittels Microdermabrasion

    Diese Variante glättet die Haut mithilfe von Mikrokristallen und Absaugung besonders sanft. Die Glättung erfolgt allerdings nur oberflächlich, regt dafür aber die körpereigene Kollagenbildung an. Sinnvoll ist diese Behandlungsart, wenn die Beeinträchtigung der Handrücken noch nicht allzu weit fortgeschritten ist. Wichtig ist, dass der Facharzt aufgrund der Dünne der Haut sehr behutsam vorgeht. Gleiches gilt für den Einsatz von speziellen Peelings mit Fruchtsäure.

     

    Hautverjüngung mittels Laserpeeling

    Insbesondere Altersflecken lassen sich gut mit einem Laser behandeln. Das Laserlicht zerstört die Pigmentpartikel und sorgt dafür, dass sie sich innerhalb weniger Wochen vollständig abbauen. In der Regel reicht dafür bereits eine Sitzung aus.

     

    Hautverjüngung mittels Operation

    Hierbei wird die überschüssige Haut, die für ein schlaffes Erscheinungsbild sorgt, entfernt. Der behandelnde Facharzt für plastische Chirurgie entfernt für das Lifting etwas Gewebe aus dem seitlichen Handbereich, wodurch sich die betroffene Partie strafft. Danach wird die Wunde vernäht und sobald sie abgeheilt ist, wirken die Handrücken deutlich glatter.

     

    Handverjüngung mittels Verödung

    Treten die Venen besonders hervor, kann eine Verödung für eine Verschönerung des Hautbildes sorgen. Dabei wird eine Substanz, bestehend aus Salzlösung, Alkohol und einem Betäubungsmittel, in die betroffenen Venen injiziert. Auf diese Weise veröden die Blutgefäße und verkleinern sich mit der Zeit.

    Darüber hinaus kann der Einsatz von speziellen, rezeptpflichtigen Peelings und Cremes der Hautalterung entgegenwirken. Zudem ist es möglich, verschiedene Varianten miteinander zu kombinieren, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

    Ob die Eingriffe unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt werden, ist abhängig von der gewählten Methode. Üblicherweise muss die Handverjüngung nach gewisser Zeit wiederholt werden, da die äußeren Einflüsse weiterhin auf die Hände einwirken und den Alterungsprozess beschleunigen.

     

    Nachbehandlung

    In der Regel wird dem Patienten ein Kompressionshandschuh zur Verfügung gestellt oder eine dünne Folie aufgelegt, um die angegriffene Haut in den ersten Tagen zu schützen. Es ist anzuraten, die Hände nach der Behandlung etwa drei bis vier Tage lang ruhig zu halten und zunächst von Hausarbeit oder handwerklichen Tätigkeiten abzusehen. Auch der Gang ins Solarium oder in die Sauna sollte in der ersten Zeit tabu sein. Je nach Eingriff sind die Hände nach zwei bis sechs Wochen vollständig abgeheilt. Mit Ausfallzeiten ist jedoch nur wenige Tage zu rechnen.

     

    Risiken

    Je nach Behandlungsmethode können unterschiedliche Komplikationen auftreten: Beim Lifting entsteht eine – üblicherweise unauffällige – Narbe, bei der Eigenfettbehandlung sind leicht korrigierbare Unregelmäßigkeiten der Hautoberfläche möglich, die Microdermabrasion sowie die Verödung können Schwellungen, Hämatome und Rötungen nach sich ziehen. Infektionen, zum Beispiel nach einem Peeling, sind selten. Allen Eingriffen gemein sind mögliche Wundheilungsstörungen oder Nachblutungen.

     

    Kosten einer Handverjüngung 

    Meist handelt es sich bei der Handverjüngung um einen rein ästhetischen Eingriff, den die Krankenkasse nicht übernimmt. Wird die Behandlung allerdings aufgrund von gesundheitlichen Beschwerden durchgeführt, zum Beispiel wenn die Venentätigkeit beeinträchtigt ist, besteht die Möglichkeit einer Kostenübernahme. Dies ist mit der jeweiligen Krankenkasse zu klären.

    Die Kosten sind abhängig von der Art des Eingriffs. Eine Laserbehandlung beginnt bereits bei circa 200 Euro, die Behandlung mit Fillern kostet ab 300 Euro, größere Eingriffe können aber auch mit bis zu 1.500 Euro zu Buche schlagen. Die Kosten verstehen sich pro Hand. Zudem sind Kombinationsbehandlungen möglich, die in der Regel zwischen 300 und 700 Euro liegen.

     

    Preise

    LeistungPreisspanneDurchschnittspreis
    Handverjüngung200,00 € - 1.500,00 €875,00 €

    Fachärzte für Handverjüngung

    Ärzte und KlinikenEingriffeEingriffeStandortInfo
     

    Forum Klinik
    50670 Köln

    • Bruststraffung
    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • weitere...
    50670 Köln
     

    Dr. Götz Senska
    Facharzt für HNO-Heilkunde
    45886 Gelsenkirchen

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Oberlidstraffung
    • Unterlidstraffung
    45886 Gelsenkirchen
     

    Dr. med. Pejman Boorboor
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    30655 Hannover

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • weitere...
    30655 Hannover
     

    Dr. med. Michael A König
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    50674 Köln

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Stirnlift
    • weitere...
    50674 Köln
     

    Dr. med. Reinhard Titel
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    65189 Wiesbaden

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • weitere...
    65189 Wiesbaden
     

     

    • Erfahrungsberichte Handverjüngung

      oder , um einen Erfahrungsbericht verfassen zu können.

      Es wurde noch kein Erfahrungsbericht abgegeben.

    • Fragen und Antworten zum Thema Handverjüngung

      Die Seite wird zur Zeit nicht moderiert.