• Ein glatter Hals dank Straffung

    Das Altern ist zwar ein natürlicher Prozess, den niemand aufhalten kann, seine Zeichen – in Form von Falten – möchten viele aber beikommen. Besonders wenn man sich eigentlich jünger fühlt, als es die Falten vermuten lassen. Neben den Furchen im Gesicht werden von Männern und Frauen vor allem diejenigen am Hals als störend empfunden. Nicht umsonst heißt es, dass gerade dieses Körperteil das wahre Alter verrät. Doch es gibt chirurgische Methoden – wie zum Beispiel die Halsstraffung –, die einen ästhetisch glatten Hals ermöglichen.

    So können die Zeichen der Zeit gestoppt und Menschen, die eine starke Neigung zur Faltenbildung am Hals haben, kann geholfen werden. Vor dem 50. Lebensjahr sollte dieser Eingriff allerdings nicht vorgenommen werden. Grundsätzlich rät ein Arzt zur Operation, wenn der Hals und die untere Kinnpartie überschüssiges Fettgewebe aufweisen, wodurch Falten entstehen. Auch schlaffe und senkrecht hervortretende Muskelstränge können so wieder harmonisiert werden.

     

    Behandlung

    Ein Halslifiting ist ein mittelschwerer Eingriff und kann ambulant und mit örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Es gibt grundsätzlich verschiedene Methoden, um dieses Hautareal zu straffen. In einem Vorgespräch mit dem Arzt wird entschieden, welche Technik beim jeweiligen Patienten zurm Einsatz kommt.

    Grundsätzlich gilt: Für ein dauerhaftes und effektives Ergebnis sollte der Arzt generell die Muskel-Bindegewebsschicht (SMAS = Superficial Muscular Aponeurosis System), die sich in der Unterhautschicht der Gesichts- und Halshaut befindet, straffen. Diese ist dünn, aber zugfest, wodurch ein effektiver Lifting-Effekt entsteht. Wird nur die Oberhaut gestrafft – wie bei einem Mini-Lift üblich (siehe unten) –, lastet auf dieser ein großer Zug, dem sie nur temporär standhalten kann. Das Ergebnis ist außerdem oft unnatürlich.

    Beim Liposculpting macht der Arzt einen kleinen Schnitt am Kinn und saugt mit einer Kanüle überschüssiges Fett ab. Diese Methode kann allerdings nur bei einer elastischen Haut durchgeführt werden, da diese sich der neuen Halslinie nach dem Eingriff anpasst. Andernfalls muss eine zusätzliche Straffung durchgeführt werden.

    Einen gelifteten Hals kann der Operateur auch erzielen, indem er einen etwa fünf Zentimeter langen, waagerechten Schnitt unter dem Kinn führt, überflüssige Haut entfernt und die Wunde wieder vernäht. Zusätzlich kann hierbei auch der Halsmuskel verkürzt und somit gestrafft werden.

    Auch vom Ohr aus ist eine Straffung möglich. Hierzu werden hinter den Ohren kleine Schnitte gemacht und die Haut nach oben gezogen.

    Beim sogenannten Mini-Lift strafft der Arzt lediglich die Haut, nicht die SMAS-Schicht. Experten sind sich einig, dass das Ergebnis eines solchen Lifts in der Regel nicht lange anhält ist und unnatürlich wirkt. Es sollte also stets eine Straffung mit SMAS-Technik erfragt werden.

    Insgesamt dauert die Halsstraffung etwa ein bis drei Stunden – je nach Schweregrad und Methode. Der Patient muss für ein bis drei Tage in der Klinik bleiben und sollte mindestens die ersten fünf Tage eine elastische Bandage tragen. In den nächsten zwei Wochen ist diese nur noch nachts notwendig. Nach circa ein bis zwei Wochen kann der Patient wieder unter Menschen gehen. Mit sportlichen Aktivitäten sollte er allerdings vier bis sechs Wochen warten.

     

    Ergebnisse

    Nach der Operation ist das betroffene Areal zunächst angeschwollen und auch Hämatome sind keine Seltenheit. Diese Nebenwirkungen sind allerdings völlig normal und bilden sich nach kurzer Zeit zurück. Bis zur kompletten Abschwellung können allerdings einige Wochen vergehen. Das Ergebnis ist schnell zu sehen: Ein straffer, jugendlicher Hals. Auch das Doppelkinn und herabhängende Haut sind passé. Die gesamte Region des Halses zeigt ein jüngeres Aussehen. Nach etwa acht bis zehn Jahren können sich wieder natürliche, altersbedingte Gewebeerschlaffungen zeigen, die mit einer wiederholten Operation behoben werden können.

     

    Medizinische Risiken

    Neben vorübergehenden Komplikationen wie Schwellungen, Blutergüssen, Nachblutungen, Taubheitsgefühlen und Wundheilungsstörungen sind nur wenige Nebenwirkungen zu erwarten, Infektionen sind sehr selten. Narbenbildungen können hingegen auftreten und in einigen Fällen eine Nachbehandlung nötig machen. Ebenso kann eine Revision vorgenommen werden, wenn eine unästhetische Asymmetrie entsteht.

     

    Kosten

    Die Kosten liegen bei etwa 5.000 Euro, wird gleichzeitig eine Fettabsaugung vorgenommen, schlägt der Eingriff mit circa 6.000 Euro zu Buche.

     

    Preise für Halslift

    LeistungPreisspanneDurchschnittspreis
    Halsstraffung5.000,00 € - 6.000,00 €5.500,00 €

    Fachärzte für Halslift

    Ärzte und KlinikenEingriffeEingriffeStandortInfo
     

    Dr. med. Pejman Boorboor
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    30655 Hannover

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • weitere...
    30655 Hannover
     

    Forum Klinik
    50670 Köln

    • Bruststraffung
    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • weitere...
    50670 Köln
     

    Dr. med. Martin Koschnick
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    67059 Ludwigshafen

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schamlippenkorrektur
    • weitere...
    67059 Ludwigshafen
     

    Dr. med. Albrecht Krause-Bergmann
    Plastische und Ästhetische Chirurgie
    48157 Münster

    • Bruststraffung
    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • weitere...
    48157 Münster
     

    Dr. med. Gabriele Pohl
    Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    30161 Hannover

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Schamlippenkorrektur
    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • weitere...
    30161 Hannover
     
    • Erfahrungsberichte zu Halsstraffungen

      oder , um einen Erfahrungsbericht verfassen zu können.

      Gesichtsstraffung

      Gesamtbewertung:

      julie1983 am 15. September 2014 um 13:53 Uhr

      Behandlung: Gesichtsstraffung

      Die Entscheidung, eine Gesichtsstraffung vornehmen zu lassen, fiel mir zunächst nicht so leicht. Ich hatte bereits im Alter von 20 Jahren eine Korrektur der Nasenscheidewand (damals nur mit örtlicher Betäubung) und war aufgrund des äußerst...

      Ganzen Bericht lesen

    • Fragen und Antworten zum Thema Halsstraffung

      Die Seite wird zur Zeit nicht moderiert.