• Nie wieder Hänseleien wegen Segelohren

    Young woman face with beauty treatment ear plastic isolatedAbstehende Ohren sind eine der häufigsten Fehlbildungen der Ohren. Sie entstehen durch eine Deformierung der Ohrknorpel beziehungsweise Asymmetrien in der Entwicklung einzelner Knorpelteile. Nicht selten sind sie aufgrund von Hänseleien in der Schule und auch im späteren Leben Ursache psychischer Probleme. Körperliche Einschränkungen gehen von den abstehenden Ohren allerdings nicht aus. Es handelt sich hierbei um einen rein ästhetischen Makel. Viele Eltern lassen ihrem Nachwuchs allerdings bereits im Kindesalter die Ohren anlegen, um diese vor bösen Sprüchen zu schützen.

     

    Behandlung

    Für das Abstehen ist eine zu schwache oder gar fehlende Hauptfältelung der Ohrmuschel (Anthelix) verantwortlich. Um ein Ohr anzulegen, wird der Ohrknorpel neu geformt und fixiert. Generell kann der Eingriff unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden, bei Kindern wird jedoch die Vollnarkose bevorzugt. Nachdem das Gesicht und die Haare mit sterilen Tüchern abgedeckt wurden, wird ein Hautschnitt an der Rückseite des Ohres geführt, mit dem der Ohrmuschelknorpel teilweise freigelegt wird.

    Dieser wird nun eingeschliffen, in Form gebracht und anschließend mit im Körper verbleibenden durchsichtigen Nähten in der optimalen Position fixiert. Nun kann die Wunde wieder verschlossen werden. Der gesamte Eingriff dauert etwa 50 Minuten. Ein spezielles Pflaster und ein Mützenverband fixieren. Bei Erwachsenen kommt oftmals ein breites Stirnband zum Einsatz. Nach zehn Tagen werden die Fäden gezogen.

    Ebenfalls können mittels in den Knorpel eingeflochtener Fäden die Ohrmuschel geformt und die Ohren angelegt werden (Fadenmethode). Der Vorteil dabei ist, dass keinerlei sichtbare Narben zurückbleiben. Es kommt kein Skalpell zum Einsatz und der Knorpel wird nicht durch einen Einschnitt geschwächt. Auch ein Verband nach dem Eingriff ist nicht nötig.

     

    Ergebnisse

    Direkt nach dem Eingriff sind leichte Schmerzen zu spüren und es ist mit Hämatomen zu rechnen, die aber nach wenigen Tagen wieder verschwinden. Der Verband oder ein weiches Stirnband sollte in den ersten drei Wochen beim Schlafen getragen werden, da ansonsten das Ohr unwissentlich abgeknickt werden könnte. Nachdem die Schwellung innerhalb von zwei bis drei Monaten gänzlich abgeklungen ist, kann man die endgültige Ohrform sehen. Auch die Narbe verblasst im Laufe der Zeit und ist kaum noch sichtbar.

    Die Ergebnisse sind meistens gut. Doch auch nach der Operation werden sich die Ohren nicht komplett gleichen. Ein Ohr kann immer größer sein und etwas mehr abstehen als das andere. Dies ist allerdings völlig normal, da besonders das Knorpelgerüst beider Ohren verschieden aufgebaut ist.

    Dennoch sind fast alle Patienten nach dem Eingriff sehr zufrieden. Drei bis vier Tage nach dem Eingriff ist mit einer Schul- beziehungsweise Arbeitsunfähigkeit zu rechnen. Auf Sport sollte für sechs Wochen verzichtet werden. Beim Haarewaschen ist besondere Vorsichtig geboten, darauf zu achten, dass die Ohren sechs Wochen lang nicht umgeknickt werden.

     

    Medizinische Risiken

    Mitunter können durch einen zu festen Verband starke Schmerzen entstehen. Auch große Blutergüsse, die punktiert werden müssen, können vorkommen. Eine wiederholte Operation ist allerdings nicht zu befürchten, da das Hämatom keinen Einfluss auf die Ohrneuformung hat. Eine gesteigerte Berührungsempfindlichkeit ist typisch und verschwindet nach wenigen Tagen von allein.

    Bei entsprechender Veranlagung können Narbenwucherungen entstehen, die mit Kortison behandelt werden müssen. Infektionen und eine durch sie eintretende Heilungsverzögerung sind äußerst selten und hängen meist mit einer nachlässigen Hygiene zusammen. Unverträglichkeiten gegenüber des verwendeten Fadens und eine Abstoßung des Materials durch das körpereigene Immunsystem treten ebenfalls nur in Ausnahmefällen auf.

     

    Kosten einer Ohrenkorrektur

    Die Kosten für eine Ohrenkorrektur beginnen bei etwa 750 Euro. Bei Kindern zwischen fünf und 14 Jahren übernimmt meist die Krankenkasse die Kosten. Erwachsene müssen den Betrag selbst zahlen, da es sich um einen rein ästhetischen Eingriff handelt.

    Bei der Fadenmethode kommen durchschnittlich ungefähr 3.000 Euro zusammen.

     

    Preise für eine Ohrenkorrektur

    LeistungPreisspanneDurchschnittspreis
    Ohrenkorrektur750,00 € - 3.500,00 €2.000,00 €

    Fachärzte für Ohrenkorrektur

    Ärzte und KlinikenEingriffeEingriffeStandortInfo
     

    Dr. Götz Senska
    Facharzt für HNO-Heilkunde
    45886 Gelsenkirchen

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Oberlidstraffung
    • Unterlidstraffung
    45886 Gelsenkirchen
     

    Dr. med. Pejman Boorboor
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    30655 Hannover

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • weitere...
    30655 Hannover
     

    Dr. med. Marianne Wolters
    Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    60323 Frankfurt am Main

    • Ohrenkorrektur
    • Bruststraffung
    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • weitere...
    60323 Frankfurt am Main
     

    Dr. med. Caroline Kim
    Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    80336 München

    • Ohrenkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • Stirnlift
    • weitere...
    80336 München
     
    • Bruststraffung
    • Brustkorrektur bei Gynäkomastie
    • Oberarmstraffung
    • Oberschenkelstraffung
    • Bodylift
    • weitere...
    82418 Murnau
     

     

    • Erfahrungsberichte Ohrenkorrektur

      oder , um einen Erfahrungsbericht verfassen zu können.

      Es wurde noch kein Erfahrungsbericht abgegeben.

    • Fragen und Antworten zum Thema Ohrenkorrektur

      Die Seite wird zur Zeit nicht moderiert.