• Mit einem Fadenlifting ohne Skalpell zu einem jüngeren Gesicht

    Gegen die natürliche Alterung kann man leider nichts unternehmen. Gegen ihre Anzeichen allerdings schon: Falten im Gesicht sind für viele ein Makel, den sie nicht einfach hinnehmen möchten. Wenn Crèmes und Lotions nicht mehr weiterhelfen, kann die plastische Chirurgie das jugendliche Äußere wiederherstellen.

    Neben den klassischen Liftingmethoden, die mit dem Skalpell vorgenommen werden, gibt es mit dem sogenannten Fadenlifting auch die Möglichkeit, den Falten im Gesicht – die sich naturgemäß zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr beginnen abzuzeichnen – entgegenwirken. Es wird meist bei leichten bis mittelschweren Falten angewandt.

     

    Behandlung

    Zunächst bespricht der Arzt im Vorgespräch die Ausgangslage und das gewünschte Ergebnis mit dem Patienten. Auf dieser Grundlage entscheidet er sich für eine bestimmte Methode. Es stehen dabei das Happy-, Aptos- und Silhouette-Fäden-Lift zur Wahl. Sie unterscheiden sich nicht in der Operationstechnik, sondern in der Haltbarkeit der Fäden. Beim Happy Lift sind diese vom Körper abbaubar, wodurch die Wirkung nach circa 18 Monaten nachlässt und ein erneuter Eingriff nötig ist.

    Beim Aptos Lift kommen hingegen nicht resorbierbare Fäden zum Einsatz, die Haltbarkeit des Ergebnisses beträgt etwa drei Jahre. Ebenso lang wirkt das Silhouette-Fäden-Lift, bei dem nicht abbaubare Polypropylen-Fasern eingebracht werden, die mit abbaubaren Kegelchen versehen sind, die sich im Unterhautgewebe verhaken und so für den Liftingeffekt sorgen.

    Nach der Wahl des Fadens zeichnet der Mediziner im Gesicht des Patienten den Faltenverlauf ein und ebenso die Stellen, wo der Faden verlaufen muss, um die entsprechenden Falten zu glätten. Während des Eingriffs befindet sich der Patient unter lokaler Betäubung. Der Operateur sticht mit einer Hohlnadel mit einem Durchmesser von etwa 1,2 Millimetern am Anfangspunkt in die Haut ein und folgt dem Verlauf der aufgezeichneten Linien unter der Haut im Fettgewebe.

    Durch die Hohlnadel wird dann der entsprechende Faden gezogen, bis er an beiden Enden der Nadel herausschaut. Nun wird die Nadel entfernt und der Faden ist an seiner Stelle. Durch kleine Widerhaken am Faden wird die Haut gestrafft, wenn dieser unter Zug gesetzt wird und sich die Häkchen im Gehwege verankern. Insgesamt dauert der Eingriff etwa 30 bis 60 Minuten.

     

    Ergebnisse

    Bereits direkt nach der Operation ist ein Effekt augenscheinlich sichtbar: Die Falten sind merklich geglättet. Nach kurzer Zeit klingen auch die Schwellungen ab und das Endergebnis ist ein jugendliches, straffes Gesicht. Je nach eingesetztem Faden hält der Effekt bis zu drei Jahre an.

     

    Medizinische Risiken

    Da die Methode des Fadenliftings weniger invasiv ist, als ein herkömmliches Lifting, sind die möglichen Risiken weitestgehend beschränkt. Wie bei jedem Eingriff können allerdings Infektionen auftreten und zumindest temporär Schwellungen sichtbar sein. Auch blaue Flecken sind häufige Nebenwirkungen. Nach etwa einer Woche sollten diese allerdings von selbst wieder verschwinden.

     

    Kosten eines Fadenliftings

    Das Fadenlifting wird zwar als relativ neue, aber dafür wirkungsvolle und risikoarme Methode von vielen Ärzten angeboten. Da es sich um einen ästhetischen Eingriff handelt, werden die entstehenden Kosten nicht von den Krankenkassen übernommen. Der Preis richtet sich einerseits nach dem für die Operation gewählten Faden und besonders nach dem jeweiligen Arzt und den allgemeinen Klinikkosten. Man kann hier mit etwa 1.000 bis 3.000 Euro rechnen.

     

    Preise

    LeistungPreisspanneDurchschnittspreis
    Fadenlifting1.000,00 € - 3.000,00 €2.000,00 €

     

    Ärzte und KlinikenEingriffeEingriffeStandortInfo
     

    Forum Klinik
    50670 Köln

    • Bruststraffung
    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • weitere...
    50670 Köln
     

    Dr. med. Pejman Boorboor
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    30655 Hannover

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • weitere...
    30655 Hannover
     

    Dr. med. Timo A Spanholtz
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    51465 Bergisch Gladbach

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • weitere...
    51465 Bergisch Gladbach
     

    Dr. med. Thomas Eckstein
    Facharzt für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie
    41063 Mönchengladbach

    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • Nasenverkleinerung
    • weitere...
    41063 Mönchengladbach
     

    Dr. med. Hermann Solz
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    68165 Mannheim

    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • Brustverkleinerung
    68165 Mannheim
     

     

    • Erfahrungsberichte Fadenlifting

      oder , um einen Erfahrungsbericht verfassen zu können.

      Gesichtsstraffung

      Gesamtbewertung:

      julie1983 am 15. September 2014 um 13:53 Uhr

      Behandlung: Gesichtsstraffung

      Die Entscheidung, eine Gesichtsstraffung vornehmen zu lassen, fiel mir zunächst nicht so leicht. Ich hatte bereits im Alter von 20 Jahren eine Korrektur der Nasenscheidewand (damals nur mit örtlicher Betäubung) und war aufgrund des äußerst...

      Ganzen Bericht lesen

    • Fragen und Antworten zum Thema Fadenlifting

      Die Seite wird zur Zeit nicht moderiert.