• Per Eigenfett-Transplantation zu einer größeren Brust

    Geht es um eine Brustvergrößerung, denkt man in der Regel zuerst an Implantate. Allerdings gibt es daneben auch die Möglichkeit, die Brust mittels Eigenfett aufzubauen. Diese Methode wird in anderen Bereichen, wie zum Beispiel dem Gesicht, bereits seit vielen Jahren genutzt und etabliert sich immer mehr auch für die Vergrößerung der Brust.

    Für die Brustkorrektur kann die Eigenfettverpflanzung dann eingesetzt werden, wenn noch keine zu starke Erschlaffung der natürlichen Brust vorliegt. Patientinnen sollten sich bewusst sein, dass in einer Sitzung nicht mehr als eine Körbchengröße hinzu gewonnen werden kann. Daher ist meist eine zweite Operation nötig. Zudem kann das Verfahren nur bei solchen Frauen eingesetzt werden, die über genügend Spenderfett verfügen.

    Für sehr schlanke Patientinnen ist dieser Eingriff daher nicht geeignet oder nur mit vorheriger Gewichtszunahme möglich. Frauen mit entsprechendem Fettüberschuss profitieren hingegen doppelt, da neben der vergrößerten Brust auch eine verbesserte Körpersilhouette geschaffen wird.


    Besonders sinnvoll ist diese Behandlungsmethode, wenn eine Patientin nach dem Einsatz von Implantaten wiederholt unter Kapselfibrosen, also Verhärtungen des Gewebes, leidet. In diesem Fall werden die Implantate entfernt und die Brust mittels Eigenfett geformt. Aber auch als erste Brustkorrektur eignet sich das Verfahren.

     

    Methoden

    Der behandelnde Facharzt für plastische Chirurgie markiert vor der Operationen die Areale, aus denen die benötigten Fettzellen entnommen werden, und saugt diese dann auf besonders schonende Weise ab. Dabei muss etwa doppelt so viel Fett abgesaugt werden, wie später für die Vergrößerung zum Einsatz kommt. Im nächsten Schritt wird das gewonnene Fett entsprechend gereinigt und aufbereitet, um es der Brust hinzuzufügen zu können.

    Im Brustbereich werden genaue Regionen festgelegt, in die die Fettzellen flächig eingespritzt werden. Nach dem Eingriff fühlt sich die Brust weiterhin natürlich an, wirkt aber gleichzeitig straffer und jünger. Anzumerken ist, dass bei einer sehr kleinen Brust unter Umständen das Empfängerareal zu gering ist. Ist dies der Fall, sind mehrere Eingriffe nötig, in denen nach und nach mehr Fettgewebe transplantiert und die Brust schrittweise aufgebaut wird.

    Darüber hinaus kann es nötig sein, den Empfängerbereich vier Wochen vor der Operation mit einem Spezial-BH zu dehnen, um genügend Raum für das Fettgewebe zu schaffen.

    Bei dieser Methode sind aufgrund der winzigen Schnitte keine Narben an der Brust sichtbar, zudem wird die Stillfähigkeit nicht beeinträchtigt. Circa 20 bis 50 Prozent des in die Brust gespritzten Fettgewebes bauen sich im weiteren Verlauf wieder ab. Nach drei Monaten kann von einem dauerhaften Ergebnis ausgegangen werden. Erst nach Ablauf dieser Zeit sollte ein etwaiger zweiter Eingriff erfolgen.

    Es besteht zudem die Möglichkeit, aus einem Teil des entnommenen Fettes Stammzellen zu extrahieren und diese dem restlichen Fettgewebe zuzuführen. Auf diese Weise sinkt die Wahrscheinlichkeit des Fettabbaus auf fünf bis zehn Prozent, zudem ist das Ergebnis dauerhafter. Allerdings ist diese Methode sehr aufwendig und Auffrischungen können trotzdem notwendig sein.

    Die Operation wird üblicherweise in Vollnarkose durchgeführt.

     

    Nachsorge

    Da nicht nur eine Brustvergrößerung, sondern zeitgleich auch eine Fettabsaugung stattfindet, müssen die abgesaugten Regionen etwa vier bis sechs Wochen mit Kompressionskleidung geschützt werden.

    Für die Brust sollte in den ersten sechs Wochen ein stützender, bügelloser BH getragen werden. Körperliche Anstrengungen und Sport sowie Sauna- und Solariumgänge sind in dieser Zeit zu vermeiden.

    Leichte, sitzende Tätigkeiten können schon wenige Tage nach dem Eingriff wieder aufgenommen werden.

     

    Medizinische Risiken

    Insgesamt ist diese Methode vergleichsweise risikoarm.

    Wie auch bei einer gewöhnlichen Fettabsaugung, können sich Unebenheiten, Wellen, Dellen, Wundheilungsstörungen und Narben bilden.

    Bezüglich der Brust sind Schwellungen und Hämatome möglich. Wundheilungsstörungen können in dieser Region ebenfalls auftreten. Darüber hinaus kann das Fett ungleichmäßig angenommen werden und so für eine Asymmetrie der Brust sorgen.

    Sehr selten können sich Ölzysten durch abgestorbenes Fettgewebe bilden oder Entzündungen auftreten. Auch kleine Verkalkungen können nicht vollständig ausgeschlossen werden.

    Wie bereits erwähnt, bleibt das eingespritzte Fett nicht vollständig vorhanden, sondern baut sich zum Teil ab. So sind unter Umständen auch für nur eine zusätzliche Körbchengröße mehrere Eingriffe nötig.

     

    Kosten für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett

    Die Kosten für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett liegen aufgrund des größeren zeitlichen Aufwands meist über denen für eine Vergrößerung mit Implantaten. Für die herkömmliche Fetttransplantation werden Preise von etwa 5.000 bis 7.000 Euro angesetzt, während die Stammzellen-Methode bis zu 13.000 Euro kosten kann.

    Da es sich um eine rein ästhetische Operation handelt, beteiligen sich die Krankenkassen nicht an den Kosten.

     

    Preise

    LeistungPreisspanneDurchschnittspreis
    Brustvergrößerung3.500,00 € - 8.000,00 €5.750,00 €
    Brustvergrößerung mit Eigenfett5.000,00 € - 7.000,00 €6.000,00 €
    Brustvergrößerung mit Implantaten3.500,00 € - 7.000,00 €5.250,00 €

    Fachärzte für Brustvergrößerung

    Ärzte und KlinikenEingriffeEingriffeStandortInfo
     

    Dr. med. Pejman Boorboor
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    30655 Hannover

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • weitere...
    30655 Hannover
     

    Dr. med. Susanne Schinner
    Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    80802 München

    • Bruststraffung
    • Schamlippenkorrektur
    • Austausch eines Implantates
    • Herausnahme eines Implantates
    80802 München
     

    Forum Klinik
    50670 Köln

    • Bruststraffung
    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • weitere...
    50670 Köln
     

    Dr. Götz Senska
    Facharzt für HNO-Heilkunde
    45886 Gelsenkirchen

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Oberlidstraffung
    • Unterlidstraffung
    45886 Gelsenkirchen
     

    Dr. med. Bernhard Lux
    Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
    38100 Braunschweig

    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • Lippenvergrößerung
    • weitere...
    38100 Braunschweig
     

     

    • Erfahrungsberichte Brustvergrößerung mit Eigenfett

      oder , um einen Erfahrungsbericht verfassen zu können.

      Es wurde noch kein Erfahrungsbericht abgegeben.

    • Fragen und Antworten zum Thema Brustvergrößerung mit Eigenfett

      Die Seite wird zur Zeit nicht moderiert.