• Intimkorrektur zur Verjüngung der Vagina

    Besonders mit dem Alter oder auch nach der Geburt eines Kindes kann sich die Form der Vagina stark verändern. Eine Erschlaffung des Genitals ist für viele Frauen ein großes Problem und kann sich sowohl psychisch erheblich auf das Wohlbefinden auswirken als auch rein physisch das Lustempfinden beim Geschlechtsverkehr minimieren. Im Gegensatz zu einem Eingriff am Penis um diesen zu Verlängern oder zu Verdicken, ist eine Vagninalverengung (auch Vaginoplastie oder Vaginalverjüngung) ein viel einfacherer Eingriff. Ziel ist, dass sich die Frau wieder wohler in ihrem Körper fühlt. Außerdem ist sie im Anschluss durch die höhere Reibungsintensität wieder einfacher zu stimulieren.

     

    Behandlung

    Generell gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten, um eine Vaginalverengung vorzunehmen. Bei der ersten Methode wird körpereigenes Fettgewebe entnommen – vorzugsweise aus dem Bauch, dem Po oder den Oberschenkeln –, aufbereitet und dann in die äußeren Schamlippen gespritzt, um deren vorherige Fülle wiederherzustellen. Neben Körperfett wird auch häufig das klassische Füllmaterial Hyaluronsäure verwendet. Seltener kommt auch aus Blut gewonnenes Plasma zum Einsatz.

    Bei letzterem kommt es zusätzlich zu einer Anregung des kollagenen Bindegewebes, da das Plasma mit Wachstumsfaktoren behandelt wird. Ein besonders ästhetisches Resultat ist das Ergebnis. Die zweite Methode ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem die Vaginalöffnung und der Vaginalkanal verkleinert werden. Die Operation wird mit lokaler Betäubung ambulant vorgenommen und geht relativ schnell vonstatten (circa 60 Minuten). Die Verengung der Vagina resultiert aus einem Abtragen von Haut und Gewebe.

    Überschüssige Partien werden mit dem Laserskalpell an zuvor aufgezeichneten Linien entfernt. Das Laserskalpell hat den Vorteil, dass eine blut- und daher komplikationsarme Behandlung gewährleistet werden kann. Nach den Einschnitten werden die Hautpartien mit einem sich selbst auflösenden Faden wieder vernäht, wodurch ein straffender Effekt eintritt. Die Schnitte werden dabei so geführt, dass die Naht im Anschluss in natürlichen Hautfalten verschwindet und somit quasi unsichtbar sind.

     

    Ergebnisse

    Nach dem Eingriff ist der Vaginalkanal merklich verengt. Doch nicht nur dieser sichtbare Effekt ist das Ergebnis der Vaginoplastie: Gerade beim chirurgischen Eingriff wird die Scheide so stark verengt, dass der Muskeltonus wieder erhöht wird. Hierdurch wird die ursprüngliche Kraft und Kontrolle über die Vagina wiederhergestellt, was zu einer potenziellen Vergrößerung des Lustempfindens während des Geschlechtsakts führen kann.

    Beim Einspritzen von Fett, Hyaluron oder Plasma wird die Vagina straffer, die Schamlippen praller und der gesamte Vaginalkanal enger. Zwar sind hierbei keine chirurgischen Schnitte notwendig, allerdings sollte die Patientin beachten, dass diese Stoffe nach einigen Monaten vom Organismus auf natürlichem Wege wieder abgebaut werden. Nachbehandlungen sind somit nicht ausgeschlossen, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen.

    Beide Eingriffe können weder eine sexuelle Dysfunktion beheben noch ein fehlendes Lustempfinden wiederherstellen.

     

    Medizinische Risiken

    Da die Vagina sehr gut durchblutet ist, verläuft der Heilungsprozess generell sehr gut. Leichte Nachblutungen können auftreten, verschwinden aber nach wenigen Tagen meist von allein – ebenso wie Schwellungen und Rötungen. Einige Patientinnen haben für kurze Zeit ein leichtes Taubheitsgefähl in der Genitalgegend. Nur in seltenen Fällen kommen Infektionen an den Schnittstellen auf, die behandelt werden müssen.

     

    Kosten der Vaginalverengung

    In Deutschland liegen die Kosten für eine Vaginalstraffung mittels Injektion bei etwa 2.500 Euro. Bei der chirurgischen Methode sind circa 2.600 bis 7.000 Euro zu zahlen. Die preisliche Ausgestaltung bemisst sich anhand des Aufwands und der jeweiligen Klinik. Auch ob eine zusätzliche Vollnarkose gewünscht wird, spielt in die Endsumme hinein.

     

    Preisliste

    LeistungPreisspanneDurchschnittspreis
    Vaginalverengung2.600,00 € - 7.000,00 €4.800,00 €

    Fachärzte für die Vaginalverengung

    Ärzte und KlinikenEingriffeEingriffeStandortInfo
     

    Dr. med. Abolghasem Resaei
    Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
    73525 Schwäbisch-Gmünd

    • Bruststraffung
    • Schamlippenkorrektur
    • Vaginalverengung (nach Geburten)
    • Fettabsaugung
    73525 Schwäbisch-Gmünd
     

    Dr. med. Ghassan Omran
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    40212 Düsseldorf

    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • Nasenverkleinerung
    • weitere...
    40212 Düsseldorf
     

    Medical Inn
    40545 Düsseldorf

    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • Augenbrauenlift
    • weitere...
    40545 Düsseldorf
     

    Dr. med. Ahmmed Ziah Taufig
    Plastische und Ästhetische Chirurgie
    50668 Köln

    • Faltenbehandlung Botox
    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • weitere...
    50668 Köln
     

    Dr. med. Ludger Meyer
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    80333 München

    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • Nasenverkleinerung
    • weitere...
    80333 München
     

     

    • Erfahrungsberichte Vaginalverengung

      oder , um einen Erfahrungsbericht verfassen zu können.

      Es wurde noch kein Erfahrungsbericht abgegeben.

    • Fragen und Antworten zum Thema Vaginalverengung

      Die Seite wird zur Zeit nicht moderiert.