• Unschöne Narben chirurgisch entfernen

    Narben erinnern ihren Träger tagtäglich daran, wie sie entstanden sind. Schlimme Unfälle, Operationen oder Verbrennungen könnte man vielleicht längst vergessen haben, würde man nicht jeden morgen im Spiegel die zurückgebliebenen Makel auf der Haut sehen. Neben rein psychischen und ästhetischen Gesichtspunkten können die Narben aber auch die Dehnbarkeit der Haut, zum Beispiel an den Gelenken, einschränken und somit Bewegungsabläufe negativ beeinflussen. Plastisch-chirurgische Eingriffe beseitigen die Narben zwar nicht vollständig, doch sie werden nahezu unsichtbar gemacht – abhängig von Art, Größe, Wundheilung und Pflege.

     

    Behandlung

    Je nach Art der Narbe werden verschiedene Methoden angewandt. Gemein ist ihnen, dass sie in fast allen Fällen ambulant und mit örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

    Sogenannte Keloide (juckendes, wucherndes, rötliches oder dunkles Gewebe, das über die Narbengrenze hinauswächst) treten vorwiegend an Ohren, Schultern oder im oberen Brustbereich auf und werden zunächst mit Injektionen behandelt, die die Narbendicke minimieren.

    Sollte die Therapie nicht anschlagen beziehungsweise nur unzufriedenstellende Ergebnisse erbringen, kann das Gewebe operativ entfernt werden. Da Keloide immer wieder auftreten können, wird die OP oft mit Injektionen oder auch Bestrahlung kombiniert. Besonders der Einsatz von Silikonfolien oder -gelen helfen im Anschluss dabei, ein Wiederauftreten zu verhindern.

    Hypertrophe Narben ähneln den Keloiden, sind ebenfalls erhaben, wachsen allerdings nicht über den Rand hinaus. Mit dem Hormon Kortikosteroid soll die Selbstheilung positiv beeinflusst werden. Diese Behandlung kann allerdings bis zu einem Jahr dauern. Alternativ ist ein unauffälliger Hautschnitt mit anschließender Injektionsbehandlung sinnvoll.

    Bei Verbrennungen entstehen aufgrund fehlenden Gewebes sogenannte Kontrakturen, feste und zusammengezogene Narben. Nach der operativen Entfernung der Narbe muss das Areal mittels eines Transplantats oder einer Lappenplastik abgedeckt werden. Bei der Transplantation wird gesunde Haut oft aus dem Hals entnommen und zur Deckung des Defekts verpflanzt. Blutgefäße werden dabei so verbunden, dass das Transplantat gut versorgt ist.

    Ein ästhetisches Problem kann entstehen, da die Farbe und Beschaffenheit des Transplantats von der Umgebung des Defekts abweichen können. Im Sinne der Lappenplastik werden Haut und Unterhaut nahe der Schnittstelle gelöst und soweit verschoben, dass diese verschlossen wird. Die Blutversorgung bleibt durch die lokale Verschiebung oder wird durch eine Verpflanzung von Blutgefäßen gewährleistet.

    Narben im Gesichtsbereich bedürfen einer besonders sorgfältigen Behandlung, um ein ästhetisches und unauffälliges Ergebnis zu erzielen. Liegt die Narbe quer zu den natürlichen Hautlinien, kann eine Verlagerung an diesen Linien zu einer Verbesserung führen. Hierzu wird die sogenannte Z-Plastik angewendet.

    Nach der Entfernung des betroffenen Gewebes werden dreieckige Hautlappen in einem 45-Grad-Winkel zum Narbenverlauf angelegt. Nun werden die Lappenspitzen so verlagert, dass eine Z-förmige Narbenlinie entsteht, die der ursprünglichen Narbe ein wesentlich unauffälligeres Aussehen verleiht. Liegt die Narbe ungünstiger, kann mittels einer Dermabrasion die Haut abgeschliffen werden, beziehungsweise mit dem Laser gearbeitet werden.

     

    Ergebnisse

    Durch die verschiedenen Methoden können die Male nicht vollständig entfernt werden. Dennoch ist das Narbengewebe nach dem Eingriff kaum noch sichtbar und kann nach der Heilungsphase über die Jahre nahezu verschwinden.

     

    Medizinische Risiken

    Eine Narbenkorrektur ist grundsätzlich als recht komplikationsarm einzuschätzen. Wie bei jedem Eingriff können allerdings Blutergüsse oder Schwellungen auftreten, die aber nach einigen Tagen wieder verschwinden. Drainagen müssen nur selten gelegt werden, um Blutergüsse zu beheben.

     

    Kosten einer Narbenkorrektur

    Je nach Art und Größe der Narbe sowie eingesetzter Behandlungstechnik, variieren die Preise sehr stark. Sie bewegen sich in einer Spanne von 500 bis 1.500 Euro.

     

    Preise

    LeistungPreisspanneDurchschnittspreis
    Narbenkorrektur500,00 € - 1.500,00 €1.000,00 €

    Fachärzte für die Behandlung von Narben

    Ärzte und KlinikenEingriffeEingriffeStandortInfo
     

    Dr. med. Pejman Boorboor
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    30655 Hannover

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • weitere...
    30655 Hannover
     

    Peyman Bamdad
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    14195 Berlin

    • Ohrenkorrektur
    • Nasennachkorrektur
    • Lippenvergrößerung
    • Bruststraffung
    • Schlupfwarzenkorrektur
    • weitere...
    14195 Berlin
     

    Dr. med. Johannes Reinmüller
    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
    65191 Wiesbaden

    • Stirnlift
    • Wangenlift
    • Halslift
    • Minilift
    • Nasenverkleinerung
    • weitere...
    65191 Wiesbaden
     

    Dr. med. André Borsche
    Plastische Chirurgie
    55543 Bad Kreuznach

    • Lippenvergrößerung
    • Lippenverkleinerung
    • Lippenlifting
    • Oberlidstraffung
    • Unterlidstraffung
    • weitere...
    55543 Bad Kreuznach
     

    Dr. med. Anita Rütter
    Fachärztin für Dermatologie
    48159 Münster

    • Faltenbehandlung Botox
    • Besenreiser
    • Couperose
    • Narben-/Faltenglättung
    • Leberflecke
    • weitere...
    48159 Münster
     

    • Erfahrungsberichte Narbenkorrektur

      oder , um einen Erfahrungsbericht verfassen zu können.

      Es wurde noch kein Erfahrungsbericht abgegeben.

    • Fragen und Antworten zum Thema Narbenkorrektur

      Die Seite wird zur Zeit nicht moderiert.